Am Anfang des Erlernens einer neuen Sprache steht der Wortschatzerwerb.

Wir alle kennen noch die zweispaltigen kleinen Vokabelhefte aus unserer Schulzeit. Mittlerweile haben sich die Zeiten geändert und neue Konzepte, Ideen und (darunter) digitale Vokabelprogramme haben in den Klassenzimmer Einzug gehalten.

Ein bekannter Anbieter auf dem Markt ist der Dienstleiter „Quizlet“, der Lernern die Möglichkeit gibt, in jedem Browser (und somit plattformunabhängig) oder mit einer App ihr Wortschatzwissen fit zu halten.

In „Quizlet“ lassen sich einerseits kostenlos angebotene Vokabelsets (die von anderen Lernern erstellt wurden) herunterladen, um damit zu üben. Darüberhinaus können bei diesem Anbieter aber auch schnell und umkompliziert eigene Vokabelsets angelegt werden, um die Übungen auf den eigenen Bedarf anzupassen.

Die Sets bestehen dabei aus einer Begriffs- und einer Definitionsseite, die beide frei belegt und auch mit (eigenen) Sprachaufnahmen und Bildern versehen werden können. Somit kann Quizlet nicht nur verwendet werden, um „klassisches“ Vokabeltraining durchzuführen; die individuell anpassbaren Lernsets eignen sich auch bestens für andere Disziplinen, da auch Bilder mit Begriffsfeldern als Abfragekarten erstellt werden können (um so z.B. die Bestandteile des menschlichen Auges oder Karten zu lernen und abzufragen).

Dabei sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt – „ausgerüstet“ mit der App könnte eine DAZ-Gruppe durch die Stadt oder Schule ziehen, Fotos von Gegenständen erstellen und diese direkt vor Ort als Vokabelkarten anlegen. Die visuelle Komponente fördert beim Lernen wiederum die Behaltensleistung der Lerner. Die Lehrkraft oder ein Muttersprachler könnten die Vokabelkarten sogar mit eigenen Sprachaufnahmen erweitern. Verschiedene Klänge könnten beispielsweise dazu dienen, die dazugehörigen Instrumente mit den „Vokabel“karten zu lernen.

Der Lernvorgang wird in Quizlet durch verschiedene Spiele, aber auch durch „klassische“ Tests (z.B. Schreibtests, Multiple Choice etc.) angebahnt.

In meinem Unterricht habe ich auch sehr gute Erfahrungen mit den sogenannten „Live Games“ gemacht, bei denen Spielergruppen live gegeneinander antreten, um kooperativ Vokabelfragen zu lösen.

Um den Einstieg in Quizlet zu erleichtern, habe ich zwei Tutorials erstellt, in denen die Bedienung erklärt wird:

Teil 1: Anmeldung

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Teil 2: Klassen erstellen und Schüler einladen

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Disclaimer:

Als Quizlet-Lehrer-Botschafter werde ich früher als andere Nutzer über Neuigkeiten informiert und darf neue Features ausprobieren. Ich erhalte von Quizlet keinerlei finanzielle Vergünstigungen und schreibe diesen Artikel aus rein persönlichem Interesse.